Tongariro Reiseführer

Tongariro National Park

Das Tongariro Alpine Crossing ist die beliebteste Tageswanderung in Neuseeland. Der 19,4 km lange Track führt durch den Tongariro National Park auf der Nordinsel und kann an einem Tag gegangen werden. Das Alpine Crossing ist ein Teilstück des Tongariro Northern Circuit Great Walk. Da der Weg keine Loop ist, sollte man sein Auto am Ende des Tracks parken und mit einem Shuttlebus zum Startpunkt fahren. Gewöhnlich ist Endpunkt der Ketetahi Car Park. Zwischen 7.00 Uhr und 8.30 Uhr fahren zahlreiche Shuttlebusse von hier zum Mangatepopo Car Park. Man sollte den Bus 1 oder 2 Tage im Voraus buchen. Die Kosten betragen 30$ pro Person. Entweder man informiert sich in seiner Unterkunft oder im Visitor Center im Wahakapapa Village. Hier gibt es auch ein öffentliches Telefon. Wer das Alpine Crossing geht, sollte sich darüber bewusst sein, dass es sich um eine Völkerwanderung handelt. Da der Wanderweg so stark vermarktet wird und der angrenzende Mount Ngauruhoe als Mordor aus der Filmreihe Der Herr der Ringe bekannt ist, ist das Tongariro Alpine Crossing regelrecht eine Pilgerwanderung. Vor allem im Sommer drängen sich die Leute. Für die Wanderung sollte man 7 Stunden einplanen, 3 Liter Wasser mitnehmen und einen dicken Pulli oder eine dicke Jacke für hochalpine Bedingungen einpacken. Vor allem am Ende des Sommers und im Herbst können oben Temperaturen um 0°C herrschen. Vom Mangatepopo Car Park führt der Weg ebenerdig 1½ Stunden bis zu den Soda Springs. Von hier geht es steil bergauf bis man auf einem riesigen Plateau den South Crater erreicht. Von hier können erfahrene Bergsteiger den Mount Ngauruhoe besteigen. Der Weg ist nicht gekennzeichnet und sehr schwer zu erkennen. Nur bei bestem Wetter und gutem Orientierungssinn sollte der Aufstieg unternommen werden. Vom South Crater geht es weiter bergauf zum Red Crater. Hier schlängelt man sich auf dem Kamm nach oben. Bei gutem Wetter hat man tolle Blicke auf den Mount Ngauruhoe und die Vulkankrater. Oben angekommen kann man einen Abstecher zum Gipfel des Mount Tongariro gehen. Dieser Weg ist mit Poles markiert und deutlich einfacher zu gehen als der Aufstieg zum Mount Ngauruhoe. Aber auch dieser Weg sollte nur bei gutem Wetter gegangen werden. Man benötigt hin und zurück ca. 1½ Stunden. Vom Red Crater geht es bergab zu den Emerald Lakes, türkis farbigen Bergseen. Dieser Ort eignet sich bestens als Stop für eine Mittagspause. Weiter geht es über einen ebenerdigen Vulkankrater, dann noch mal leicht hinauf zum Blue Lake. Vom Blue Lake führt der Weg nur noch bergab, über die Ketetahi Hut zum Car Park. Vom Blue Lake bis zum Ende des Trails benötigt man ca. 3 Stunden. Geht man das Tongariro Alpine Crossing in dieser Richtung, legt man mehr Höhenmeter hinunter als hinauf zurück, muss allerdings mit dem Strom der zahlreichen Menschen gehen. Der Anstieg beträgt hier insgesamt 850 Höhenmeter. Wer fit genug ist, kann den Trail auch anders herum wandern und somit dem Drängeln auf dem ersten Teilstück entgehen. Allerdings ist der Anstieg hinauf zum Red Crater etwas höher, hier geht der Anstieg 1100 Höhenmeter hinauf. Das Tongariro Alpine Crossing ist der Natur wegen eine empfehlenswerte Wanderung und ein Must-do auf der Nordinsel. Der Blick auf die Vulkane und die Krater ist einmalig. Leider machen die vielen Menschen das Naturerlebnis kaputt. Für diejenigen, die alleine in unberührter Natur wandern wollen, ist das Alpine Crossing nicht zu empfehlen.

Unsere Bewertung:
Tongariro National Park DOC
Shuttlebus Tongariro Crossing

Die Tama Lakes sind 2 Kraterseen im Tongariro National Park. Die Seen liegen auf dem Tama-Sattel zwischen dem Mount Ruapehu und dem Mount Ngauruhoe. Die Wanderung zum Lower Tama Lake dauert ca. 2 Stunden, die Wanderung zum Upper Tama Lake weitere 30 Minuten. Hin- und zurück braucht man also 5 Stunden. Der Weg beginnt 250 m vom Visitor Center im Whakapapa Village entfernt und ist Teil des Tongariro Northern Circuit Great Walk. Der Weg führt fast die gesamte Zeit ebenerdig mit kleinen An- und Abstiegen zum Lower Tama Lake. Nach ca.1 Stunde erreicht man den fotogenen Taranaki Waterfall. Von hier ist es noch 1 Stunde zum Lower Tama Lake, auf den man hinabblicken kann. Auf dem Weg muss man einen kleinen Fluss überqueren. Stellt man sich geschickt an, müssen die Schuhe nicht nass werden. Die Wanderung zum Upper Tama Lake führt steil über Steingeröll nach oben, der Weg ist mit Poles markiert. Auch auf den Upper Lake kann man nur hinabblicken. Die Wanderung ist wunderschön und macht viel Spaß zu gehen. Die Tama Lakes und der Taranaki Waterfall sind tolle Fotomotive.

Unsere Bewertung:

Der Meads Wall ist eine große Steinwand im Tongariro National Park, nicht weit vom Whakapapa Ski Resort am Fuße des Mount Ruapehu gelegen. Der Weg vom Parkplatz dauert ca. 20 Minuten und ist über Steingeröll einfach zu gehen. Wer Zeit hat, kann hier schöne Fotos machen. Bei gutem Wetter fährt vom Whakapapa Ski Resort eine Seilbahn hinauf zur Bergstation des Mount Ruapehu, von der man eine schöne 2 stündige Wanderung gehen kann. Erfahrene Bergsteiger können den Ruapehu Crater Climb gehen. Allerdings ist dieser Weg nicht ausgewiesen und nur bei bestem Wetter zu empfehlen. Im Winter liegt hier ein großes Skigebiet.

Unsere Bewertung:

Meads Wall im Tongariro National Park

Teil des Taranaki Waterfall während des Tama Lakes Trail

Taranaki Waterfall während des Tama Lakes Trail

Lower Tama Lake im Tongariro National Park

während des Tama Lakes Trail im Tongariro National Park

Upper Tama Lake im Tongariro National Park

Plateau am South Crater während des Tongariro Alpine Crossing

South Crater während des Tongariro Crossing

Tongariro Alpine Crossing im Tongariro National Park

Emerald Lakes während Tongariro Alpine Crossing

Emerald Lakes während Tongariro Alpine Crossing

Emerald Lakes während Tongariro Alpine Crossing

Emerald Lakes während Tongariro Alpine Crossing

Vulkankrater während Tongariro Alpine Crossing

Blick auf Mount Tongariro, Mount Ruapehu und Mount Ngauruhoe von Taupo

Hotelempfehlung Tongariro: Discovery Lodge

weitere Neuseeland Reiseführer

Waikato

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Waikato.

mehr lesen

Otago

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Otago.

mehr lesen

Fjordland

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights des Fjordlands.

mehr lesen

West Coast

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights der West Coast.

mehr lesen

Tasman

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Tasman.

mehr lesen

Canterbury

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Canterbury.

mehr lesen

Auckland

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Auckland.

mehr lesen

Neuseeland Reiseberichte

Packliste für den Kepler Great Walk

Wir wandern 3 Tage auf dem Kepler Track im Fjordland National Park in Neuseeland – aber was nehmen wir mit? Schlafsack, warme Jacke, Topf. Hier ist unsere Packliste für den Kepler Great Walk, perfekt zur Vorbereitung eurer Wanderung.

mehr lesen
aktualisiert am 24. Januar 2017 von Marcel