Teheran Reiseführer: Sehenswürdigkeiten & Highlights

Teheran Sehenswürdigkeiten

Der Golestan Palast, der mitten im alten Zentrum von Teheran liegt, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Da er unmittelbar neben dem Großen Basar liegt, kann man beide Sehenswürdigkeiten direkt nacheinander besichtigen. Der Golestan Palast war Regierungssitz der qajarischen Könige. Baubeginn war Ende des 16. Jahrhunderts, der Komplex wurde allerdings ständig erweitert. Seit 2013 ist der Golestan Palast UNESCO Weltkulturerbe. Zum Komplex gehören der Empfangspalast, der Weiße Palast, der Marmorthronpalast und der Sonnenpalast. Der .. und der … können von innen besichtigt werden. Für den Besuch sollte man ca. 1½ Stunden einplanen. Der Eintritt in den Komplex kostet 200.000 Rial, für das Innere des … zahlt man zusätzlich 150.000 Rial.

Unsere Bewertung:

Das Azadi Monument wurde 1971 zur 2.500-Jahrfeier des persischen Kaiserreichs errichtet. Im Inneren des Monuments befindet sich ein historisches Museum, im oberen Teil eine Aussichtsplattform. Bekannt wurde das Monument als hier 1978 1 Millionen Menschen gegen den Shah demonstrierten. Wer das Azadi Monument besuchen möchte, sollte an der Metrostation Meydan-e Azadi aussteigen.

Unsere Bewertung:

Der Milad Tower ist mit 435 m das höchste Gebäude im Iran. Es gibt mehrere Aussichtsplattformen und ein Drehrestaurant. Der Blick vom Milad Tower ist wunderschön, allerdings nur, wenn kein Smog über der Stadt liegt. Daher sollte man wirklich nur bei klarer Sicht die Aussichtsplattform besuchen.

Unsere Bewertung:

Der Haupteingang zum Großen Basar liegt nicht weit vom Golestan Palast entfernt. Er gilt als einer der größten überdachten Basare weltweit. Auf dem Basar gibt es auch Moscheen, Heiligtümer und ehemalige Badehäuser zu sehen. Im Angebot sind Schmuck, Teppiche, Textilien, Kupferwaren, Haushalts- und Elektroartikel, Lebensmittel und Gewürze. Auch wer schon viele andere Basare im Iran gesehen und erlebt hat, sollte unbedingt hierher kommen. Viele Händler ziehen ihre mehr als überfüllten Karren durch die engen Gassen, es geht hektisch zu. Der Basar von Teheran gilt als wichtigster Umschlagplatz für Zwischenhändler, was erklärt, warum zig Waren von A nach B geschoben werden. Wer sich Zeit lässt und sich im Gewusel treiben lässt, kann hier gut 1½ Stunden verbringen.

Unsere Bewertung:

Weitere Teheran Sehenswürdigkeiten

Tabiat Brücke

Die 270 m lange Tabiat Brücke verbindet 2 Parks miteinander und überspannt eine der Hauptverkehrsachsen von Teheran. Wer genug Zeit hat, kann einen kurzen Abstecher hierhin machen. Auf der Brücke gibt es zahlreiche Sitzgelegenheiten und einige Cafés. Außerdem hat man einen schönen Blick auf die naheliegenden Stadtviertel.

Unsere Bewertung:

Imamzadeh Saleh

Im Imamzadeh Saleh liegt das Grab von Saleh, einem Bruder Imam Rezas. Ausländische Touristen dürfen das Innere des Imamzadehs besichtigen. Frauen müssen am Eingang einen Tschador anlegen. Das Innere ist reich mit Spiegelmosaiken verziert. Unmittelbar neben dem Imamzadeh Saleh beginnt der Tajrish Basar, der im Vergleich zum Großen Basar deutlich kleiner ist. Wer von der Metrostation Richtung Imamzadeh geht, kommt automatisch über den kleinen schönen Basar. Der Tajrish Basar und das Heiligtum liegen auf dem Weg Richtung Saadabad Palastanlage.

Unsere Bewertung:

Saadabad Palastanlage

Die Saadabad Palastanlage war einst die Sommerresidenz der qajarischen Könige. Sie liegt im Norden der Stadt am Hang eines Hügels. Bekannteste Sehenswürdigkeiten sind der Weiße und Grüne Palast. Der Weiße Palast ist das größte Gebäude in der Saadabad Palastanlage. Er wurde 1936 errichtet. Heute befindet sich hier das Volksmuseum mit Interieur aus der Shah-Zeit. Der Grüne Palast, in dem heute ebenfalls Möbel, Gemälde und Statuen ausgestellt sind, wurde 1928 errichtet. Neben diesen beiden Palästen liegen zahlreiche weitere Gebäude in der Palastanlage. In den anderen Gebäuden sind einige Museen untergebracht, unter anderem ein Militärmuseum, ein Reisemuseum, ein Museum des Kunsthandwerks und ein Museum für Wasserversorgung. Für den Zugang zur Palastanlage zahlt man 150.000 Rial Eintritt, die Paläste und Museum kosten extra Eintritt. Der Besuch ist nicht so lohnenswert und sollte wirklich nur unternommen werden, wenn man die anderen Sehenswürdigkeiten von Teheran gesehen hat.

Unsere Bewertung:

ehemalige US-Botschaft

In der ehemaligen US-Botschaft in Teheran wurden 1979 zahlreiche Botschaftsmitarbeiter von iranischen Studenten als Geiseln genommen. Grund war die Forderung der iranischen Regierung, den in die USA geflohenen Shah Mohammed Reza auszuliefern. Da sich die USA allerdings weigerte, stürmten Studenten die Botschaft und nahmen Mitarbeiter gefangen. Erst nach 444 Tagen wurden die Geiseln freigelassen. Heutzutage ist die Außenmauer der ehemaligen US-Botschaft mit zahlreichen feindlichen Karikaturen bemalt. So findet man zum Beispiel den Kopf der Statue of Liberty als Skelett und den Spruch Down with USA.

Unsere Bewertung:

Azadi Monument in Teheran

Basar in Teheran

Golestan Palast in Teheran

Golestan Palast in Teheran

Imamzadeh Saleh in Teheran

Basar in Teheran

Golestan Palast in Teheran

ehemalige US-Botschaft in Teheran

ehemalige US-Botschaft in Teheran

Hotelempfehlung Teheran: Markazi Hotel Iran

weitere Iran Reiseführer

Yazd

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Yazd.

mehr lesen

Kashan

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Kashan.

mehr lesen

Isfahan

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Isfahan.

mehr lesen

Shiraz

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Shiraz.

mehr lesen

Kerman

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Kerman.

mehr lesen

Iran Reiseberichte

2-Tages-Tour von Kerman in die Wüste Lut, nach Bam, Rayen und Mahan

Auf unserer 2-Tages-Tour von Kerman in die Wüste Lut, nach Bam, Rayen und Mahan erleben wir einzigartige Natur, eine aussergewöhnliche Zeremonie und tolle Festungen. Wir nehmen an der Ashura Zeremonie teil, genießen den Sonnenuntergang an den Kaluts, schlafen in einer Hütte und besichtigen die Festungen in Bam und Rayen.

mehr lesen

unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kashan im Iran

Hier seht ihr unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten in der iranischen Stadt Kashan, die unbedingt einen Besuch wert ist. Neben der tollen Aqa Bozorg Madrese und den traditionellen Bürgerhäusern, solltet ihr unbedingt das Hamam Sultan Mir Ahmad und das Immazadeh in Aran besuchen.

mehr lesen
aktualisiert am 21. Januar 2017 von Wibke Melanie