Schweiz Reiseführer

Luzern Sehenswürdigkeiten

Die Kapellbrücke mit dem Wasserturm ist das Wahrzeichen von Luzern. Sie ist mit einer Länge von 202 m die längste überdachte Holzbrücke in Europa. Unterhalb des Daches befinden sich 110 dreieckige Gemälde, die wichtige Ereignisse der schweizerischen Geschichte darstellen. Der Wasserturm in der Mitte der Brücke wurde bereits um 1300, noch vor Erbauung der Kapellbrücke, errichtet. Jahrelang diente er als Wachturm, Schatzkammer, Kerker oder Folterkammer.

Unsere Bewertung:

Die Altstadt von Luzern ist sehr sehenswert. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Museggmauer mit den Museggtürmen, die historische Stadtbefestigung. Die Mauer erstreckt sich unweit des Zentrums und hat noch fast ihre Gesamtlänge von 910 m. Die Mauer und die Türme können an einigen Stellen betreten werden. 450 m westlich der Kapellbrücke liegt die Spreuerbrücke. Diese ebenfalls überdachte Holzbrücke lohnt einen kurzen Abstecher. Noch etwas weiter westlich, am Rande der Alstadt, liegt auf einem Hügel das Hotel Chateau Gütsch, das über eine Drahtseilbahn erreichbar ist. Das Hotel gilt als noble Herberge. Nordöstlich der Kapellbrücke liegt das bekannte Löwendenkmal, das 1821 eingeweiht wurde. Es erinnert an die 1792 bei dem Tuileriensturm in Paris gefallenen Menschen. Das Denkmal wird jährlich von über 1 Millionen Menschen besucht.

Unsere Bewertung:

Luzern grenzt unmittelbar an den Vierwaldstättersee. Die Promenade entlang des Sees lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Von Luzern werden auch Schiffsrundfahrten angeboten. 6 km von Luzern entfernt, in Meggen, liegt Schloß Meggenhorn, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Vom Schloß kann man zum Ufer des Vierwaldstättersees gehe. Hier hat man einen schönen Blick auf den See, ebenso wie von einigen Bergen im Umland. Vom Pilatus, dem Hausberg Luzerns, bieten sich einem spektakuläre Blicke über die wunderschöne Natur. Von Kriens führen eine Gondel- und Luftseilbahn hinauf, von Alpnachstad eine Zahnradbahn. Wer einen Rundweg plant, kann von Kriens auf den Gipfel des Pilatus fahren oder wandern und dann mit der Zahnradbahn hinunter nach Alpnachstad. Von hier fährt ein Dampfschiff zurück nach Luzern. Ein weiterer bekannter Aussichtsberg ist der Rigi, der über mehrere Seil- und Zahnradbahnen zu erreichen ist.

Unsere Bewertung:

Ausflug zum Titlis

Titlis

Der Titlis liegt 40 km südlich von Luzern und ist bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Der Berg ist 3.238 m hoch, am Gipfel liegt das ganze Jahr über Schnee. Ausgangspunkt für einen Besuch ist die Talstation der Luftseilbahn bei Engelberg. Man kann den Titlis über Luftseilbahnen oder zu Fuß über Wanderwege erreichen. Die erste Seilbahnfahrt führt von der Talstation in Engelberg über Trübsee nach Stand. In Stand steigt man in die weltweit erste drehbare Gondel, die Titlis Rotair. Während der fünfminütigen Fahrtzeit dreht sich die Gondel um 360 Grad und ermöglicht einen Rundumblick auf die umliegende Bergwelt. Ein Ticket von der Talstation zur Gipfelstation des Titlis und zurück kostet 89 €. Wer ein Teilstück wandern möchte, sollte den Weg hinunter vom Titlis nach Stand oder Trübsee gehen. Vor allem das Stück vom Titlis nach Stand ist wunderschön und bietet herrliche Blicke über die Berge. Der Weg ist einfach zu gehen, man benötigt ca. 1½ Stunden. Es lohnt sich, früh morgens als einer der ersten nach oben zu fahren. So entgeht man dem Touristenanstrom. Bei gutem Wetter ist der Blick vom Titlis beeindruckend. Zahlreiche Berge reihen sich dicht an dicht. Der sogenannte Cliff Walk 500 m über dem Abgrund ist Europas höchstgelegene Hängebrücke. Auf einer Länge von 100 m kann man hier das Herz ein wenig höher schlagen lassen. Außerdem gibt es auf dem Titlis eine 150 m lange Gletschergrotte, die 20 m unter der Oberfläche des Gletschers entlangführt. Wer etwas mehr Action haben möchte, kann im Gletscherpark auf unterschiedlichsten Rutschgeräten die Piste hinuntersausen. Erreichbar ist der Gletscherpark über den Sessellift Ice Flyer. Von der Gipfelstation führt ein knapp 30 minütiger Wanderweg zum Aussichtspunkt Stotzig Egg. Von hier hat man ebenfalls eine spektakuläre Aussicht auf die nahen und fernen Gipfel der Zentralschweizer Alpen.

Unsere Bewertung:

Hotelempfehlung Luzern: Hotel Sonnenberg Luzern

Bern Sehenswürdigkeiten

Die Hauptsehenswürdigkeit von Bern ist zweifelsohne die historische Altstadt, die seit 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Besonders sind die Lauben, die sich über 6 km erstrecken und damit einer der längsten überdachten Einkaufsstraßen Europas bilden, sind sehr schön. Man sollte die Altstadt zu Fuß erkunden und am besten am Hauptbahnhof starten. Als erstes erreicht man die Zytglogge, ein aus dem Mittelalter stammender Uhrturm mit einer astronomischen Uhr und einem Glockenspiel. Im weiteren Verlauf erreicht man den Käfigturm, ein Stadttor der ehemaligen Befestigungsanlage. Auf gleicher Höhe liegt der Bundesplatz mit den Bundeshäusern und dem Parlamentsgebäude. Weiter südlich befindet sich der Berner Münster, dessen Turm man besteigen kann. Von der Aussichtsplattform hat man einen schönen Blick über die Stadt. Im Süden der Altstadt erreicht man den Untertorturm, die Untertorbrücke und die Nydeggbrücke. Südlich der Nydeggbrücke liegt der Bärenpark, in dem Braunbären gehalten werden. Der Bär ist das Wappentier der Stadt und des Kantons Bern, weshalb hier Bären gehalten werden. Oberhalb des Bärenparks vom Rosengarten hat man einen sehr schönen Blick auf die Altstadt.

Unsere Bewertung:

Das Westside ist ein Freizeit- und Einkaufszentrum im Stadtteil Brünnen in Bern. Es wurde 2008 eröffnet und umfasst eine Shopping-Mall, ein Kino, ein Hotel und das Erlebnisbad Bernaqua. Das Westside entstand nach den Plänen des bekannten Architekten Daniel Liebeskind. Ein Besuch des Erlebnisbades Bernaqua lohnt sich auf jeden Fall. Wer im angrenzenden Hotel Holiday Inn schläft, hat sogar 2 Stunden kostenfreien Eintritt.

Unsere Bewertung:

Ausflug zum Thuner See

Thun

Die Stadt Thun wird als Tor zum Berner Oberland bezeichnet. Sie liegt malerisch am westlichen Ende des Thunersees, ½ Autostunde von Bern entfernt. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Schloß Thun, das auf einem Hügel mitten in der Stadt thront. Der erste Teil des Schloßes wurde 1190 erbaut. Neben dem Schloß und den historischen Häusern prägen einige Schleusenbrücken das Bild der Altstadt. Von Thun werden Schifffahrten über den Thunersee angeboten. Für die Besichtigung der Stadt reichen 2 Stunden.

Unsere Bewertung:

Thunersee

Der Thunersee ist ein Alpensee im Berner Oberland, der sich von Thun bis Interlaken erstreckt. Er ist 17,5 km lang und bis zu 3,5 km breit. Hinter dem See eröffnet sich das Alpenpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte den Thuner See umrunden. Es gibt einige kleine Ortschaften mit schönen Schlößern. 3 km südlich von Thun am nördlichen Ufer liegt Schloß Hünegg in einem kleinen Park. Das Schloß wurde von 1861 bis 1863 für Baron Albert von Parpart erbaut. Schloss Hünegg kann von innen besichtigt werden. Die Ausstattung ist seit 1900 unverändert. Es scheint, als kehrten die ehemaligen Bewohner jeden Moment zurück. Neben dem Museum im Schloß finden in den Räumlichkeiten unterschiedliche Wechselausstellungen statt. Weitere 1,5 km weiter Richtung Süden befindet sich am Ufer des Thunersees Schloß Oberhofen, das ab dem 12. Jahrhundert erbaut wurde. Schloß Oberhofen bietet ein schönes Fotomotiv unmittelbar am Wasser. 6 km westlich von Interlaken liegen die Beatus-Höhlen, ein Verbund von Tropfsteinhöhlen. Auf der südlichen Seite des Thunersees im kleinen Ort Spiez liegt das Spiezer Schloß. Das Schloß kann nicht von innen besichtigt werden, lohnt jedoch von außen einen kurzen Abstecher. Für den Ausflug um den Thunersee sollte man ca. 4 Stunden einplanen. Wer einen schönen Ausblick von oben auf den Thunersee haben möchte, kann auf das Niederhorn fahren oder wandern. Westlich vom Thuner See liegt der Brienzer See. Einen schönen Blick auf diesen See hat man vom Brienzer Rothorn.

Unsere Bewertung:

Interlaken

Die kleine Stadt Interlaken liegt zwischen dem Thunersee und dem Brienzer See. Interlaken eignet sich perfekt als Übernachtungsort auf einer Rundreise. Außerdem ist Interlaken ein super Ausgangspunkt für den Besuch des Jungfraujochs. Das Jungfraujoch ist mit Bahnen direkt von Interlaken oder vom 13 km entfernten Lauterbrunnen zu erreichen.

Unsere Bewertung:

Hotelempfehlung Amman: Holiday Inn Bern Westside

Basel Sehenswürdigkeiten

Basel liegt im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich und gilt als drittgrößte Stadt des Landes. Basel erkundet man am besten zu Fuß. Immer wieder gibt es schöne kleine Straßen und historischen Bauten. Schönste Sehenswürdigkeit in der Altstadt ist der Basler Münster, der zwischen 1019 und 1500 errichtet wurde. Die Türme des Münsters können bestiegen werden. Von oben hat man einen schönen Blick auf die Stadt. Auch ein Spaziergang entlang des Rheins ist sehr empfehlenswert. Am schönsten ist der Abschnitt zwischen der Mittleren Brücke und der Schwarzwaldbrücke.

Unsere Bewertung:

Zürich Sehenswürdigkeiten

Zürich ist mit 400.00 Einwohner die größte Stadt der Schweiz. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in der Altstadt, die man am besten zu Fuß erkundet. Guter Startpunkt für einen Rundgang ist der Bahnhof. Hier beginnt die Bahnhofsstraße, einer der Straßen mit den weltweit höchsten Mietpreisen. Luxus-Boutiquen und teure Modelabels reihen sich hier dicht an dicht. In der Mitte der Bahnhofsstraße liegt der Paradeplatz, der als Synonym für den Schweizer Wohlstand gilt. Am Paradeplatz haben die beiden Großbanken UBS und Credit Suisse ihren Hauptsitz. Auf gleicher Höhe am Ufer des Flusses Immat liegt der Frauenmünster. Die Bahnhofstraße endet am Bürkliplatz, der unmittelbar am Ufer des Zürichsee liegt. Geht man von hier weiter über die Quaibrücke erreicht man den Bellevueplatz und das Opernhaus. Weiter nördlich am Ufer des Limmats erreicht man den Großmünster, dessen Doppeltürme als Wahrzeichen der Stadt gelten. Weitere 150 m nördlich vom Großmünster liegt das historische Rathaus. Bevor man seinen Rundgang Richtung Bahnhof beendet, sollte man noch durch die kleinen Straßen schlendern. Gegenüber vom Bahnhof führt eine Standseilbahn hinauf zur Universität, von deren Vorplatz man einen schönen Blick über die Altstadt hat. Für den Besuch der Altstadt von Zürich sollte man ca. 4 bis 5 Stunden einplanen.

Unsere Bewertung:

aktualisiert am 31. Mai 2015 von Marcel