Reiseführer nördliches Namibia

Der Norden von Namibia

Der Hohenstein ist mit einer Höhe von 2.319 m der höchste Berg im Erongo Gebiet und einer der höchsten Namibias. Das Hohensteinmassiv liegt 50 km nördlich von Usakos und 150 km nordöstlich von Swakopmund. Am Hohenstein leben und arbeiten die sogenannten Smallminers. Diese Leute leben 1 Monat ununterbrochen am Berg und schlagen mit Bohrhammern bis zu 50 m tiefe Löcher in das Bergmassiv, um nach Mineralien zu suchen. Bis zu 8 Stunden am Tag sind die Arbeiter in den maximal 1½ m breiten Löchern. Das komplette Erongo Gebiet ist sehr reich an Schwarzem Turmalin und Blauem Aquamarin, sodass immer noch viel wertvolles Gestein gefunden wird. Die nah am Hohenstein gelegene Hohenstein Lodge bietet geführte Wanderungen zu den Smallminers am Berg an. Der Ausflug dauert ca. 4 Stunden. Wenn man Glück hat, klettert man mit den Smallminers direkt zu den Löchern. Bei dem Absolute Erongo Paket, das man bei der Hohenstein Lodge buchen kann, ist die Wanderung inbegriffen. Außerdem beinhaltet es eine Nacht in der Hohenstein Lodge und eine Nacht im Etemba Camp, das knapp 2 Stunden Autofahrt nördlich von der Hohenstein Lodge liegt. Hier macht man ebenfalls eine zweistündige Wanderung zu interessanten Felszeichnungen und schläft im Zelt. Frühstück und Abendessen sind im Paket inbegriffen.

Unsere Bewertung:
Hohenstein Lodge

Bulls Party und Phillips Cave liegen auf dem Gelände der Ameib Ranch nahe der Hohenstein Lodge im Erongo Gebiet. Wer hier nicht übernachtet, kann als Day Visitor beide Sehenswürdigkeiten besuchen. Der Eintritt für einen Tagespass kostet 50 NAD. An der Rezeption erhält man Informationen und eine kleine Karte über die Wanderwege. Phillips Cave ist eine natürliche Höhle, in der an der Wand historische Felsmalereien erhalten sind. Am bekanntesten ist der weiße Elefant. Der direkte Trail vom Parkplatz zum Phillips Cave ist 1,5 km lang und dauert hin und zurück ca. 1½ Stunden. Zur Bulls Party, einer Ansammlung vieler großer Steine, geht man vom Parkplatz lediglich 5 Minuten. Man sollte hier, wie im gesamten Erongo Gebiet, festes Schuhwerk tragen, da es sehr viele Schlangen gibt. Es kommt nicht selten vor, dass man welche zu Gesicht bekommt.

Unsere Bewertung:
Ameib Lodge

Die Vingerklip ist ein 35 m hoher Fels, der durch Erosion entstanden ist. Er liegt im Ugab-Tal 70 km westlich der Stadt Outjo. Der bekannte Fels liegt auf dem Gelände der Vingerklip Lodge, kann aber auch als Day Visitor angeschaut werden. Wer zu Fuß gehen möchte, kann den Fels von der Vingerklip Lodge über 2 verschiedene Trails erreichen. Der direkte Weg dauert ca. 60 Minuten, der längere 1½ Stunden. Letzterer führt um den Tafelberg, der sich neben der Lodge erstreckt. Aber auch mit dem Auto ist die Vingerklip erreichbar. Wer in der Vingerklip Lodge übernachtet, kann am Abend im Restaurant Eagles Nest essen. Dieses liegt auf dem Plateau des Tafelbergs neben der Lodge. Der Aufstieg dauert ca. 15 Minuten. Von hier oben hat man einen schönen Blick in das Ugab-Tal mit seinen freistehenden Felsnadeln und Tafelbergen.

Unsere Bewertung:
Vingerklip Lodge

Der Waterberg ist ein Tafelberg 300 km nördlich von Windhuk. Auf dem Plateau und um den Berg herum wurde ein National Park eingerichtet, in dem zahlreiche Tiere wie Büffel, Nashörner und Geparden beheimatet sind. Am Waterberg gibt es neben dem National Park von NWR auch Waterberg Wilderness, eine privates Gelände, von dem man auch Zugang zum Plateau hat. Die meisten Touristen besuchen Waterberg Wilderness, da es deutlich besser bewertet ist. Auf dem Gelände von Waterberg Wilderness werden geführte Wanderungen auf das Plateau und Safaris angeboten. Die Safaris sind bekannt für die auf dem privaten Gelände lebenden Nashörner. Wer allerdings schon Nashörner im Etosha National Park gesehen hat, muss die Safari nicht unbedingt buchen. Einige Wanderwege auf dem Gelände darf man selbst gehen. Waterberg Wilderness bietet 3 verschiedene Camps an: Valley Lodge, Wilderness Lodge und Plateau Lodge. Tagesbesuche sind nicht möglich.

Unsere Bewertung:

Da man am Hosea Kutako International Airport von Windhuk landet, bietet es sich an, in der Hauptstadt einen Stop einzulegen. Auch wenn Windhuk nicht sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, lohnt es sich für ½ Tag die Stadt zu besuchen. Gut parken kann man im bewachten Parkhaus neben dem Kalahari Sands Hotel, das schräg gegenüber des Hilton Hotels mitten im Zentrum an der Independence Avenue liegt. Unmittelbar neben dem Hilton liegt der Arts & Crafts Market, auf dem man Schmuck und Holzartikel kaufen kann. Geht man entlang der Läden die Independence Avenue Richtung Norden, erreicht man nach knapp 300 m die Abzweigung nach rechts zur bekannten Christians Church. Neben der Christians Church liegt das im März 2014 eröffnete Unabhängigkeitsmuseum. Der Eintritt ist kostenlos. Neben dem Unabhängigkeitsmuseum befindet sich die Alte Feste, die ab 1890 von der deutschen Schutztruppe errichtet wurde. Wer in Windhuk lecker essen möchte, sollte Joe’s Beerhouse besuchen.

Unsere Bewertung:

bekannte Felsmalerei in der Phillips Cave auf der Ameib Ranch

Giraffe auf der Ameib Ranch

während der Wanderung am Etemba Camp

Blick vom Hohenstein

Blick vom Hohenstein

Blick vom Hohenstein

Echse an der Hohenstein Lodge

Felsmalerei in der Phillips Cave auf der Ameib Ranch

Bulls Party auf der Ameib Ranch

während der Wanderung am Etemba Camp

Sonnenuntergang am Etemba Camp

Sonnenuntergang am Etemba Camp

Springbok am Etemba Camp

Blick vom Hohenstein

Vingerklip

Tafelberg nahe der Vingerklip

Vingerklip

Waterberg

Blick vom Waterberg Plateau

Blick vom Waterberg Plateau

Nashörner auf dem Gebiet von Waterberg Wilderness

Schlange auf dem Gebiet von Waterberg Wilderness

Nashorn auf dem Gebiet von Waterberg Wilderness

Togo auf dem Gebiet von Waterberg Wilderness

Nashorn auf dem Gebiet von Waterberg Wilderness

Unabhängigkeitsmuseum in Windhuk

Christians Church in Windhuk

Hotelempfehlung Waterberg: Waterberg Wilderness

weitere Namibia Reiseführer

Etosha

Hier bekommt ihr mehr Informationen über den Etosha National Park in Namibia.

mehr lesen

Namibia Reiseberichte

Reisebericht: 2 Tage in der Namib Wüste in Namibia

Ein Reisebericht über unsere 2 Tage in der Namib Wüste in Namibia. Über die Panoramastraße D707 fahren wir in Namib Wüste und übernachten am Rand des National Parks. Wir besichtigen das Sossusvlei und das Deadvlei, erkunden den Sesriem Canyon, erklimmen die Düne 45 und machen Braai.

mehr lesen

Reisebericht: Auf Tiersuche im Etosha National Park

4 Tage lang machen wir uns in unserem Mietwagen auf Tiersuche im Etosha National Park in Namibia. Auf einer wahnsinnig spannenden Tour sehen wir Nashörner, Elefanten, Giraffen, Löwen, Geparden und noch viele andere tolle Tiere. Der Etosha National Park zählt für uns zu einer der besten Reiseerlebnisse.

mehr lesen
aktualisiert am 15. Februar 2017 von Marcel