Iran Reisebericht: Bus, Taxi, Metro – so reise ich am besten durch den Iran

Metro im Iran

In der Hauptstadt des Irans, Teheran, gibt es eine Metro, die man als Tourist super nutzen kann. Da in Teheran die Wege oftmals sehr weit und im Zentrum die Straßen verstopft sind, bietet sich die Metro als perfektes Fortbewegungsmittel an. Die Bahnen und Stationen sind sehr modern und sauber. Tickets kann man in jeder Station kaufen. Eine Fahrt kostet 11.000 Rial, egal wie lange sie ist. Zu Stoßzeiten können die Metros ziemlich voll werden. Es gibt gesonderte Frauen-Abteile, in denen es meistens nicht ganz so voll ist. Als Mann darf man hier auf keinen Fall einsteigen. Auch in Mashad, Shiraz, Isfahan und Tabriz gibt es Metrosysteme, die wir allerdings nicht getestet haben.

Metro in Teheran

Bus im Iran

Wer quer durch den Iran reisen möchte, sollte auf das gut ausgebaute Überlandbus-Netz ausweichen. Wir sind viele Strecken mit Bussen gefahren und können es nur empfehlen. Jede große Stadt hat einen Busbahnhof, von dem in der Regel mehrmals täglich die anderen großen Städte angefahren werden. Es gibt meistens mehrere Anbieter und den Unterschied zwischen normalen und VIP Bussen. Die VIP Busse sind komfortabler, haben größere und bequemere Sitze, sind klimatisiert und es gibt einen kleinen Snack inklusive Trinken. Da der Preisunterschied nicht enorm ist, würde ich empfehlen, immer den VIP Bus zu nehmen. Wir haben für die Bustickets immer zwischen 200.000 Rial und 320.000 Rial pro Person bezahlt. Tickets kann man direkt am Busbahnhof kaufen. Meistens reicht es, wenn man die Tickets unmittelbar vor der gewünschten Fahrt kauft. Wer aber auf Nummer Sicher gehen möchte, kann die Tickets auch im Voraus am Busbahnhof kaufen. In einigen Städten gibt es lizensierte Reisebüros, in denen man die Tickets ebenfalls kaufen kann. In Teheran sind wir morgens zum Busbahnhof gefahren und haben für die Fahrt nach Kashan sofort Tickets bekommen. Auch in Isfahan haben wir für die Fahrt nach Yazd direkt Tickets am Busbahnhof bekommen. Hier mussten wir 30 Minuten auf den Bus warten. Etwas problematischer war die Fahrt von Yazd nach Kerman. Da wir an einem der höchsten Feiertage des Irans (Tassua im Trauermonat Muharram) mit dem Bus reisen wollten, waren einen Tag vorher alle Tickets ausgebucht, sodass wir auf ein Taxi ausweichen mussten (was IMMER möglich ist!!). Für die Fahrt zwischen Kerman und Shiraz haben wir uns dann auf Nummer Sicher 2 Tage im Voraus Tickets am Busbahnhof gekauft. Nur bei längeren Fahrten (ca. ab 8 Stunden) legt man eine kurze Toilettenpause ein.

Wibke mit Ticket am Busbahnhof in Isfahan

VIP Bus von Isfahan nach Yazd

Busbahnhof in Kerman

VIP Bus am Busbahnhof in Kerman Iran

Lunchpaket im VIP Bus von Isfahan nach Yazd

VIP Busticket von Kerman nach Shiraz am Busbahnhof in Kerman Iran

Wibke am Busbahnhof in Kerman

VIP Bus am Busbahnhof in Isfahan

Wibke im VIP Bus von Teheran nach Kashan

Marcel mit Ticketverkaeufer am Busbahnhof in Teheran

VIP Busticket von Isfahan nach Yazd am Busbahnhof in Yazd

Taxi im Iran

Taxen sind beliebte Fortbewegungsmittel im Iran, nicht nur für Touristen. In allen Städten gibt es zig Taxen, die man direkt am Straßenrand anhalten kann. Auch Halbtagesausflüge kann man super mit Taxen machen. Als ausländischer Tourist zahlt man deutlich mehr als die Einheimischen. Allerdings wird es auch dann nicht richtig teuer. Für Fahrten in den Städten zahlen wir für 1 km im Durchschnitt 12.000 Rial. Den Preis sollte man immer vorher abklären, Taxameter gibt es nicht. Von den schlechten Zuständen der Taxen sollte man sich nicht abschrecken lassen, das ist im Iran halt so. Viele Taxifahrer verstehen kein Englisch, mit Händen, Füßen und am besten Stadtkarten kommt man meistens immer ans Ziel. Gute Zielorte sind immer bekannte Sehenswürdigkeiten, die Namen verstehen fast alle Taxifahrer. Von der Unterkunft sollte man sich eine Visitenkarte (mit Straßennamen auf Persisch) geben lassen. Auch damit kommt ein Taxifahrer in der Regel zurecht. Wir sind innerhalb der Städte ziemlich viel mit Taxen gefahren, abgezockt wurden wir nie. Es kann mal vorkommen, dass die Taxifahrer am Ende etwas mehr Geld haben wollen als vorher abgemacht. Wer in einem Reisebüro eine Tour bucht, fährt auch mit einem Taxifahrer zu den gewünschten Orten, wird allerdings in den Sehenswürdigkeiten nicht begleitet. Hierbei zahlt man im Reisebüro, was etwas teurer ist, als wenn man einen Taxifahrer auf der Straße anspricht. Allerdings geht man so auch auf Nummer Sicher, dass man zu den Orten kommt, zu denen man möchte. Komplett geführte Tagestouren inklusive Guide werden auch in vielen Städten angeboten. Man sollte in den Reisebüros allerdings immer nachfragen, ob es nur ein Fahrer oder auch ein Guide ist.

Taxistand in Teheran Iran

Wibke und Marcel beim Warten auf das Taxi in Yazd

mit einem Taxi von Kashan ueber Abyaneh und Natanz nach Isfahan

mit einem Taxi von Kashan ueber Abyaneh nach Isfahan Iran

mit einem Taxi von Yazd in die Wueste Bafq

mit einem Taxi von Yazd nach Meybod, Saryazd und in die Wuste Bafq

auf den Strassen im Iran

mit einem Taxi von Yazd nach Kerman LKW aus Afghanistan

unser Taxi von Yazd nach Kerman

mit einem Taxi von Kerman in die Wueste Lut

Fahrer im Iran

Viele ausländische Touristen bereisen den Iran mit einem Fahrer. Die Autos sind hierbei deutlich moderner und in besseren Zuständen als die herkömmlichen Taxen. In der Regel bucht man diese Touren von Deutschland aus. Viele Fahrer können Deutsch. Die Route ist dann vorweg schon festgelegt, trotzdem ist man innerhalb der Städte ziemlich flexibel, da der private Fahrer einen überall hinbringt. Wir hatten keinen Fahrer, sondern haben unsere Reise durch den Iran auf eigene Faust unternommen. Wir haben allerdings viele Touristen, meistens ältere Ehepaare, die mit einem einheimischen Fahrer das Land bereisen, getroffen. Sie waren alle sehr begeistert.

Zug im Iran

Auch mit dem Zug kann man durch den Iran reisen. Meistens braucht man so allerdings länger als mit dem Überlandbus. Fast alle großen Städte sind mit Bahnschienen vernetzt. Die Tickets sollten im Voraus an dem jeweiligen Bahnhof gekauft werden. Die Bahnhöfe liegen meistens ziemlich außerhalb. Es gibt mehrere Kategorien. Neben normalen Sitzen gibt es auch komfortablere und Schlafabteile. Wir konnten leider nicht mit dem Zug reisen, da die Abfahrtszeiten nicht in unseren Reiseplan passten.

Flugzeug im Iran

Um zwischen Städten im Iran hin und her zu reisen, kann man auch fliegen. Allerdings sind die Flugzeuge nicht unbedingt immer im besten Zustand. Aufgrund der Sanktionen können nicht alle Ersatzteile geliefert werden. Größte Airlines sind Iran Air und Mahan Air. Wir sind innerhalb des Irans nicht geflogen.

weitere Iran Reiseberichte

2-Tages-Tour von Kerman in die Wüste Lut, nach Bam, Rayen und Mahan

Auf unserer 2-Tages-Tour von Kerman in die Wüste Lut, nach Bam, Rayen und Mahan erleben wir einzigartige Natur, eine aussergewöhnliche Zeremonie und tolle Festungen. Wir nehmen an der Ashura Zeremonie teil, genießen den Sonnenuntergang an den Kaluts, schlafen in einer Hütte und besichtigen die Festungen in Bam und Rayen.

mehr lesen

unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kashan im Iran

Hier seht ihr unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten in der iranischen Stadt Kashan, die unbedingt einen Besuch wert ist. Neben der tollen Aqa Bozorg Madrese und den traditionellen Bürgerhäusern, solltet ihr unbedingt das Hamam Sultan Mir Ahmad und das Immazadeh in Aran besuchen.

mehr lesen

Iran Reiseführer

Yazd

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Yazd.

mehr lesen

Kashan

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Kashan.

mehr lesen

Isfahan

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Isfahan.

mehr lesen

Shiraz

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Shiraz.

mehr lesen

Kerman

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Kerman.

mehr lesen

Teheran

Hier erfahrt ihr mehr über die Sehenswürdigkeiten und Highlights von Teheran.

mehr lesen
aktualisiert am 10. März 2017 von Wibke Melanie