Traumstrände, wilde Tiere und unberührte Natur!

Natur- und Tierliebhaber finden im südlichen Afrika auf jeden Fall die richtigen Ziele. Südafrika und Namibia sind für die Vielfalt der Tierwelt bekannt. Auf einer Schotterpiste inmitten einer Elefantenherde, an der rauen Küste vor einem Wal, in der Wildnis neben einem Gepard und auf offenem Plateau hinter 2 Zebras, das ist die Natur des südlichen Afrikas. Und hinter dem nächsten Gebüsch versteckt sich ein Löwenpärchen. Während einer Safari durch die trockene Natur Namibias erlebt man die Weite des Landes. Keine Stadt weit und breit, kein Auto kommt entgegen, es gibt kein Mobilfunknetz. Einsamkeit und wunderschöne Natur machen eine Namibia Reise zu etwas Besonderem. Die Metropolen Kapstadt, Johannesburg und Durban in Südafrika stellen den Kontrast zur Natur dar. Auch Wanderlustige kommen im südlichen Afrika auf ihre Kosten. Neben Mehrtageswanderungen auf dem Whale oder Otter Trail in Südafrika oder im Fish River Canyon in Namibia, gibt es auch zahlreiche Tagestrails. Im Robberg Nature Reserve, im Sossusvlei oder am Waterberg Plateau gibt es einige kürzere Wandermöglichkeiten. Für Badeurlauber eignen sich die östlich von Kenia liegenden Inseln der Seychellen. Hier findet man Traumstrände wie aus dem Bilderbuch – weißer Sandstrand, Kokospalmen und dahinter liegt der Dschungel.


Afrika

Flüge

Länder

Übernachtungen

Impressionen aus Afrika

aktualisiert am 13. April 2015 von Marcel